Startseite | Inhaltsübersicht | Suchen | Thor Alexander | Impressum
Startseite | Buchinhalt | Rezensionen | Thor Alexander | Flyer | Bücher | Kaufen
Buch veröffentlichen?
    
    

Rezension zu Manuskript fertig

Wer ein Buch schreiben möchte, der braucht Möglichkeiten, um es zu publizieren. Thor Alexander legt mit seinem 156-seitigen Buch „Manuskript fertig – Was nun“ ein Handbuch für alle vor, die literarische oder wissenschaftliche Texte veröffentlichen möchten.

Dabei geht der Autor ganz pragmatisch vor, denn nicht jeder weiß, wie ein richtiges Manuskript aussehen muss und in welcher Form man es einem Verlag präsentieren kann. So beginnt Alexander ganz am Anfang, erklärt verständlich, wie ein Seitenumbruch aussehen sollte oder welche Formatierungen zu wählen sind.

Wer sein Manuskript soweit in Schwung gebracht hat, der kann sich nun getrost auf die Suche nach einem passenden Verlag machen. Auch hier erklärt der Autor zunächst einmal Grundsätzliches wie Lektorat oder Vertragsgestaltung. Man kann diese Tipps durchaus als Praxistipps verstehen und sollte die ein oder andere beschriebene Möglichkeit einmal testen. Zu verlieren hat man schließlich nichts.

Alexander setzt bei seinem Kontakt zu Verlagen übrigens vor allen Dingen auf moderne Kommunikationsmittel. Und es funktioniert. Ich habe zwei renommierten Kinderbuchverlagen ein Manuskript per E-Mail angeboten – und nach fünf Tagen bereits eine erste wohlwollende Antwort bekommen. Das ist für den ersten Versuch immerhin eine Erfolgsquote von 50 Prozent.

Hält man das erste eigene Buch dann in Händen, ist die Arbeit noch lange nicht beendet. Denn wer möchte schon, dass das mühevoll geschriebene Werk in irgendwelchen Buchregalen verstaubt?! Natürlich machen die großen Verlage auch Werbung für das neue Buch, aber nicht immer kommt man als Jungautor bei einem großen Verlag unter – und Eigenwerbung hat noch nie geschadet.

Auch in diesem Bereich zeigt Thor Alexander neue Wege auf. Möglichkeiten der Vermarktung über eine eigene Homepage oder bei Amazon.de. Und der Autor achtet auch in diesem Fall darauf, dass seine Tipps für Laien gut nachvollziehbar sind.

Es handelt sich hier durchaus um ein Buch, das einem Jungautor den Weg zu einem Verlag weisen kann – vielleicht auch einmal auf unkonventionelle Art und Weise. Letztendlich aber zählt nur der Erfolg.

Martina Meier, Journalistin und Literaturwissenschaftlerin:
rezensionen.literaturwelt.de, www.webcritics.de.


Ein wichtiger Ratgeber für jeden, der sein Wissen in Buchform vermarkten möchte.

Beim Durcharbeiten des Buches stellt man sehr schnell fest, dass nach den Mühen des Schreibens erst die Hälfte der Arbeit getan ist. Der Autor vermittelt eine Vorstellung davon, was in der zweiten Phase, der Vermarktung, alles schief gehen kann.

Der Autor führt die wesentlichen Klippen auf und erklärt auch deren Umschiffung. Zu jedem Thema werden WEB-Links angegeben, womit man zusätzlich aktuelle und weiterführende Informationen erhält.

Neben den reinen Vermarktungsfragen werden auch alle wesentlichen Vorarbeiten angesprochen, die im Fehlerfall die Vermarktung erschweren oder im schlimmsten Fall verhindern können.
Es wird intensiv auf seriöse und unseriöse Vermarktungsangebote hingewiesen. Die unseriösen Angebote sehen weniger die Buchveröffentlichung als ihr Ziel an, sondern den Autor als wichtige Geldquelle.

Ohne solch einen Ratgeber sollte man seine erste Veröffentlichung nicht beginnen.

Prof. Dr.-Ing. Manfred Bartel, Fachhochschule Aalen (5 Sterne bei Amazon.de).


Der Ratgeber für Autoren und solche, die es werden wollen, behandelt in 16 Kapiteln alle relevanten Schritte auf dem Weg zum eigenen Buch. Von der Stoff-Recherche über die Manuskripterstellung bis zur Verlagssuche und Vermarktung.

Der Verfasser schöpft dabei aus den eigenen Erfahrungen als Buchautor. Sein Hauptaugenmerk richtet er auf die Einsatzmöglichkeiten computergestützter Techniken, die ausführlich beschrieben werden: MS-Office-Programme oder Verwendung von PDF beim Erstellen des Manuskripts - Internet bei Recherche und Vermarktung der Buchveröffentlichung, etwa über eine eigene Homepage oder bei Amazon.

Die Rechte eines Autors werden ebenfalls angemessen vorgestellt. Aufgrund der besonderen Schwerpunktsetzung sinnvolle Ergänzung zu Titeln wie: "Uschtrin, Sandra: Handbuch für Autorinnen und Autoren" (BA 8/01), "Allert-Wybranietz, Kristiane: Wie finde ich den richtigen Verlag?" (BA 5/96) oder "VS-Handbuch" (BA 2/00). Es stört allerdings der relativ hohe Preis. (2)

Thorn, ekz-Informationsdienst.


Helga Hohnwald

Haben Sie nicht schon einmal mit dem Gedanken gespielt oder den Wunsch gehabt, Ihre Abenteuer und Erlebnisse aufzuschreiben oder ihr Wissen festzuhalten und zu veröffentlichen?

Tun Sie es!

Das Autorenbuch von Thor Alexander wird Ihnen für Ihr Vorhaben eine nützliche Hilfe sein.
Nett und heiter verrät er einfache und komplexe Tipps für die Stoffsammlung und Recherche.
Seine ausführlichen Beschreibungen der Anwendung von Textverarbeitungen helfen zu einer exakten Vorlage für die Druckerei und den Verlag.

Außerdem erklärt Alexander in seinem Handbuch, wie sinnvoll es ist, sich eine eigene Homepage anzulegen und was dabei zu beachten ist.

Ferner beschreibt er noch wie das eigene Buch bei Amazon vermarktet werden und dadurch eine höhere Publikation erreicht werden kann.

Mit sachlichen und präzisen Erklärungen vereinfacht der Autor das Verständnis dieses doch sehr sachbezogenen Gebiets, so dass es selbst für mich als Laien sehr leicht zu lesen und verstehen war.
Dieser wertvolle Ratgeber weist den Weg zur erfolgreichen Veröffentlichung.

Helga Hohnwald (5 Sterne bei Amazon.de).

    
    
Startseite | Inhaltsübersicht | Suchen | Thor Alexander | Impressum
Letzte Änderung: Montag, 31.12.2007    Obacht! Diese Webseite ist urheberrechtlich per Copyscape geschützt!   Erstellt von TYPO3-Agentur, Nürtingen/Stuttgart